Strafbuch
Weihnachten


Strafbuch bei Facebook Strafbuch bei Google+ Strafbuch bei Twitter Strafbuch Newsfeed
Artikel - Ansicht

Startseite: Magazin: Artikel: SundMehr am 27.02.2015 "Wie lebe ich meinen Masochismus?"

SundMehr am 27.02.2015 "Wie lebe ich meinen Masochismus?"
Der Gesprächskreis SundMehr trifft sich wieder am 27.02.2015 um 20.00 Uhr in der "Traube", Hauptstr. 35/37, 71394 Kernen-Rommelshausen.

Landläufig versteht man unter Masochismus, die sexuelle Lust, Schmerzen zugefügt zu bekommen, gedemütigt zu werden - kurz: zu leiden. Wäre das für den Bereich des Sadomasochismus schon alles, wären BDSMler, die schmerzhaft erkranken, Diskriminierung oder Unterdrückung erfahren ja schon fein raus. Doch wer in diesem Bereich seine Erotik am liebsten auf passiver, devoter oder "Sub"-Seite erleben will, kennt den Unterschied zum unguten Gefühl vor dem Zahnarzt, dem angestoßenen, kleinen Zeh, dem Personalgespräch oder Scheidungstermin oder jeder anderen Situation, die den eigenen Status, die Existenz ins Wanken oder Rutschen geraten lässt.
Es ist ein Dilemma, dass ausgerechnet derjenige, der das geringere Bedürfnis nach etwas das zwischen zwei Personen geschieht, gleichzeitig die größte Macht über den anderen besitzt. Wenn die Macht des Gegenübers als wesentlicher Bestandteil ersehnt ist, wird fraglich warum so viele devote Sadomasochisten ständig über ein "zu Wenig" klagen. Ist nicht das quälendste, perfideste Spiel, die Sehnsucht nach einer Session kühl (und
genussvoll) abzulehnen, sodass das Gegenüber im Frust versinkt? Wie Real darf das Leiden denn sein?
Betrachten wir die Stellungnahmen des Abends über Sadismus im letzten Jahr, wollen viele auf dominanter Seite stehende bei ihren Subs starke Gefühle sehen (die sie ja auch gerne erleben), in dem sie auch quälen, gerne mal etwas über eine Grenze hinaus. Kann auch sein, dass "aushalten" (müssen) Bestandteil des erotischen Machtspiels ist. Wollen die Subs das auch so? Lebe ich meinen Masochismus oder wird der Sadismus meines Gegenübers an mir ausgelebt? Was macht Leiden lustvoll - und ist es dann überhaupt noch "Leiden" oder wird da nur so getan, "als ob"? Und wie gehen masochistisch geneigte SMer mit der Spannung um, ausgeliefert sein zu wollen - und dennoch klare Vorstellungen zu haben, wie dies aussehen soll? Viele Phantasien "verbrennen", sobald sie geäußert werden. Dabei wünschen sich viele, die Herrin oder der Herr wollte genau, was Sub will, ohne, dass man es rezeptartig ausmalen muss sodass es nur nachgekocht werden braucht. Dass der Aktive nur Erfüllungsgehilfe und Dienstleister ist, will auf der Metaebene nicht mal der sprichwörtliche "Wunschzettel-Sub". Eine Gummipuppe mit motorisiertem Rohrstockarm täte es dann auch (oder der Zahnarzt).
Nachdem wir uns im Oktober letzten Jahres mit dem Thema "Sadismus"
auseinander gesetzt haben, geht es diesmal um die Frage "Wie lebe ich meinen Masochismus?"
Um das Thema ausführlich zu behandeln, sollten wir beachten, dass die Diskussion nicht ein Aufguss des Abends über Sadismus wird. Besucher von der eher "aktiven" Seite werden aus Gründen der Gesprächsführung gebeten, sich zunächst eher auf Zwischenfragen zu begrenzen. Gegen Mitte der Diskussion kann die Gesprächsführung dann auch geöffnet werden und da wir das Thema sicher nicht abschließend klären können, ergibt sich im unmoderierten Teil des Abends noch genügend Zeit, das Thema weiter zu diskutieren.

Damit wir abschätzen können, wie viele kommen wäre Anmeldung über info@sundmehr.de nett.

Quelle: SWL
18.02.2015 - DasSeil
Zurück
Login
Benutzername:

Passwort:

angemeldet bleiben

Passwort vergessen ?
Registrieren
 
Statistik
Registrierungen: 133.967
Profile: 26.983
Online: 270
Eingeloggt: 97
Gäste: 173
Im Chat: 26
 
Aktivitäten
Forumbeiträge: 82.795
Tagebucheinträge: 163.717
Strafbucheinträge: 11.897
Fotos: 69.923
Videos: 2.102
 
Buch-Tipp
 
Link-Tipp
Domina Linda Dorn in Frankfurt am Main
Domina Linda Dorn in Frankfurt am Main
 
Mitglied bei
[webchat]
ChatCharts
 
Bookmarks
ask.com bookmarks.cc del.icio.us favoriten.de Furl google.com LinkARENA live.com Mister Wong MyLink.de oneview stumbleupon.com Webnews

Impressum - Nutzungsbedingungen